Logo
  • Kursangebote

Förderprogramm "Demokratisches Zusammenleben in Bielefeld"

Förderperiode 2024

 

Ab jetzt könnten Anträge für die Förderperiode 2024 gestellt werden.
Einreichungsfrist ist der 18.02.2024.
Bitte reichen Sie die Anträge per E-Mail unter demokratie@bielefeld.de ein.


Informationsveranstaltung Januar 2024

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!
Donnerstag, 18.01.2024, 17.00 – 19.00 Uhr, Ankommen ab 16.30 Uhr
Volkshochschule Bielefeld, Historischer Saal

Ablauf:
16.30 Uhr Ankommen
17.00 Uhr Begrüßung
17.10 Uhr Impulsvortrag: „Demokratie stärken, Rassismus bekämpfen:
                                                Impulse für eine rassismuskritische Projektarbeit“
                                                (Antidiskriminierungsstelle DRK Herford)
17.40 Uhr Informationen zum Förderprogramm und zur Antragstellung
18.10 Uhr Austausch Projektarbeit
18.40 Uhr Fragen und Abschluss
19.00 Uhr Ende

Vorwissen ist nicht notwendig und alle Fragen sind willkommen.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis zum 17.01.2024 per E-Mail an: marc.weidlich@bielefeld.de. Bitte geben Sie bei der Anmeldung die Kursnummer mit an, sie lautet 2411302E8.
 

Impulsvortrag:
„Demokratie stärken, Rassismus bekämpfen: Impulse für eine rassismuskritische Projektarbeit.“
Was hat Demokratie mit Rassismuskritik zu tun? In diesem Impulsvortrag zeigt Ihnen die Referentin Malika Mansouri aktuelle Perspektiven auf Rassismuskritik, diskutiert Herausforderungen und öffnet den Blick für Chancen. Anhand konkreter Beispiele gibt sie Impulse, wie Sie Ihr Engagement für Demokratie rassismuskritisch gestalten können.

 

Erreichbarkeit öffentlicher Nahverkehr
Mit dem öffentlichen Nahverkehr können Sie mit dem Bus bis zur Haltestelle „Volkshochschule“ fahren. Dort halten beispielsweise die Buslinien 21,22 oder 29. Mit der StadtBahn können Sie mit allen Stadtbahnlinien bis zum Jahnplatz fahren. Vom Jahnplatz aus laufen Sie circa zehn Minuten zu Fuß bis zur Volkshochschule.

 

Informationen zu Barrieren
Der historische Saal befindet sich im dritten Obergeschoss. Der Eingang zur Volkshochschule auf der Seite des Kesselbrink hat einen elektrischen Türöffner und eine Rampe, die ins Gebäude führt. Die hintere Eingangstür auf der Seite des historischen Museums sowie die Türen innerhalb des Gebäudes werden per Hand geöffnet. Im Flur des Gebäudes gibt es Rampen. Den historischen Saal erreichen Sie mit beiden Fahrstühlen.

 

Rückzugsraum
Ein Rückzugsraum steht während der gesamten Veranstaltung zur Verfügung.


 

Zusammenfassung

Förderprogramm „Demokratisches Zusammenleben in Bielefeld“
Alle zivilgesellschaftlichen Organisationen, Gruppen und Personen können Anträge für demokratische Projekte stellen.
Einreichungsfrist: bis zum 18.02.2024 an demokratie@bielefeld.de
Informationsveranstaltung: 18.01.2024, 17.00 Uhr Volkshochschule Bielefeld, Historischer Saal. Anmeldung unter: marc.weidlich@bielefeld.de


Informationen zum Förderprogramm

 

Die Stadt Bielefeld unterstützt Projekte, die das demokratische Zusammenleben in Bielefeld stärken.
Dafür wurde das Förderprogramm „Demokratisches Zusammenleben in Bielefeld“ eingerichtet. Bereits seit fünf Jahren fördert die Stadt Bielefeld Engagement für Demokratie.
Der Rat der Stadt Bielefeld entscheidet über die Vergabe der Fördermittel.

Alle zivilgesellschaftlichen Organisationen, Vereine, Initiativen und Einzelpersonen können Anträge auf Fördermittel stellen. Ein Projekt kann maximal 3.000 Euro Fördermittel erhalten.  

Es werden Projekte gefördert, die das Thema Demokratie öffentlich präsentieren.
Dazu gehören Projekte, die…

  • den Wert der Demokratie für das Gemeinwesen verdeutlichen
  • Demokratie sichtbar machen
  • Partizipation fördern
  • für das Engagement von demokratischen Institutionen werben
  • die Selbstermächtigung der Einwohner*innen fördern
  • den politischen Diskurs fördern.

Die Projekte sollen einen Bezug zu Bielefeld haben. Die Fördermittel sollen in dem Jahr verwendet werden, in dem das Projekt bewilligt wurde.

Ansprechperson

Wenn Sie Fragen haben wenden Sie sich gerne an Nerea Discher. Sie unterstützt bei der Antragstellung und kann Sie beraten.
Kontaktdaten:

nerea.discher@bielefeld.de

0521 51-6821