Logo
  • Kursangebote

Datenschutzerklärung der Volkshochschule Bielefeld


Wir freuen uns über Ihr Interesse an dem Webauftritt der Volkshochschule Bielefeld (nachfolgend „VHS“ genannt) unter der URL www.vhs-bielefeld.de (nachfolgend „Website“ genannt). Nachstehend informiert die VHS Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren Daten, soweit Sie die Services der VHS in Anspruch nehmen.

Verantwortlichkeit 

Verantwortliche im Sinne des Datenschutzrechts ist die Volkshochschule Bielefeld, gesetzlich vertreten durch die Leiterin / den Leiter der VHS, Ravensberger Park 1, 33607 Bielefeld, 0521 / 51-2222, volkshochschule@bielefeld.de

Speicherung von Zugriffsdaten 

Bei jedem Zugriff auf die Website der VHS werden Zugriffsdaten in einer Protokolldatei auf dem Webserver des Providers gespeichert. 

Dieser Datensatz besteht aus

  • der IP-Adresse des anfragenden Endgeräts,
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs,
  • dem Namen und der URL der angeforderten Datei,
  • der übertragenen Datenmenge,
  • der Meldung, ob der Abruf erfolgreich war,
  • Erkennungsdaten des verwendeten Browsers und Betriebssystems,
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt, sowie
  • dem Namen Ihres Internet-Zugangs-Providers. 

Die Erhebung dieser Daten ist aus technischen Gründen notwendig. Diese Daten erlauben es nicht, einen Rückschluss auf Ihre Person zu ziehen. Eine Nutzung der Website der VHS ist ohne Bereitstellung Ihrer IP-Adresse technisch leider nicht möglich.

Cookies 

Die VHS speichert auf dem Speichermedium Ihres Endgeräts Cookies, um den Besuch der Website der VHS attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen. Dies dient dem Vertriebsinteresse der VHS als berechtigtes Interesse. 

Cookies sind kleine Textdateien, die vom Webserver des Providers der VHS an den Browser Ihres Endgeräts versandt und auf diesem gespeichert werden. Die Cookies werden benötigt, um Sie z.B. nach erfolgreicher Anmeldung zu Ihrem Nutzerkonto für die gesamte Dauer Ihres Besuches identifizieren und autorisieren zu können. Sie werden auch dann benötigt, wenn Sie Angaben z.B. im Rahmen einer Anmeldung für einen Kurs machen, ohne sich registriert zu haben, um Ihnen die mehrmalige Eingabe Ihrer Daten zu ersparen. Diese Cookies werden nach Ende Ihrer Browser-Sitzung wieder vom Speichermedium Ihres Endgeräts gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies). 

Meist ist der Browser Ihres Endgeräts so eingestellt, dass dieser die Erstellung und Speicherung von Cookies akzeptiert. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Browser so einzurichten, dass er die Speicherung und Verwendung von Cookies generell oder für den Einzelfall ablehnt. In diesem Fall kann allerdings der Funktionsumfang unserer Website eingeschränkt sein. 

Kursanmeldung 

Die bei Anmeldung für einen Kurs abgefragten Daten werden zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und zur Vertragserfüllung verwendet. Hierbei wird zwischen zwingend anzugebenden Daten (durch Sternchenhinweis gekennzeichnet) und freiwillig anzugebenden Daten unterschieden. Ohne die zwingend anzugebenden Daten kann kein Vertrag geschlossen werden. Ihr Geburtsjahr erhebt die VHS, um sicherzustellen, dass Sie volljährig sind, bzw. bei Minderjährigkeit etwaige Vorkehrungen zu treffen. Für besondere Kurse, z.B. Babykurse, kann die Angabe des Geburtsdatums zwingend erforderlich sein.

Die Abfrage Ihrer Festnetz- bzw. Mobilfunknummer erfolgt im berechtigten Interesse der VHS, Sie bei Kursänderungen unmittelbar kontaktieren zu können. Wenn Sie der VHS diese Daten nicht zur Verfügung stellen, können Sie ggf. nicht rechtzeitig erreicht werden. Auch die weiteren freiwilligen Angaben werden zur Vertragsdurchführung verwendet.

Durch Angabe von IBAN, Name und Vorname des Kontoinhabers können Sie der VHS ein SEPA-Lastschriftmandat erteilen. Die freiwilligen Zusatzangaben dienen ebenfalls der Durchführung des SEPA-Lastschriftmandats. Wenn Sie der VHS die zwingend erforderlichen Bankdaten nicht bereitstellen, ist eine Kursbuchung über die Website der VHS nicht möglich.

Sämtliche von Ihnen bereitgestellten Daten werden elektronisch gespeichert. Die hierdurch entstehenden Datenbanken und Anwendungen können durch von der VHS beauftragte IT-Dienstleister betreut werden. Die Nichtangabe von freiwilligen Daten hat keine Auswirkungen.

Nutzerkonto 

Sie haben die Möglichkeit, ein Nutzerkonto für die Website der VHS anzulegen.

Beim Anlegen eines Nutzerkontos werden Sie aufgefordert, Ihren Vornamen, Namen sowie Ihre E-Mailadresse anzugeben. Die mit einem Sternchenhinweis gekennzeichneten Datenfelder sind Pflichtangaben und dienen der Begründung und Durchführung des Nutzungsvertrags. Die übrigen Angaben sind freiwillig.

Ohne Angabe Ihrer E-Mailadresse zur Bereitstellung eines Passworts kann die VHS die Zugangsdaten nicht authentifizieren und kein geschütztes Nutzerkonto anbieten. Die Angabe Ihres Geburtsjahr dient der genaueren Authentifizierung Ihrer Identität, sowie der Zuordnung zu einer relevanten Altersklasse. Die Nichtbereitstellung der freiwilligen Angaben bleibt folgenlos. 

Das Anlegen eines Nutzerkontos ist freiwillig. Sie können Kursanmeldungen jederzeit auch ohne Benutzerkonto vornehmen. 

Nachdem Sie ein Nutzerkonto angelegt haben, können Sie in diesem Ihre persönlichen Daten einsehen und bearbeiten. Sie erhalten ferner eine Übersicht der gebuchten Kurse. Bitte achten Sie darauf, sich vor Verlassen der Website von Ihrem Nutzerkonto abzumelden. Dies dient dem Schutz Ihrer Daten vor dem unberechtigten Zugriff Dritter.

Ihr Nutzerkonto können Sie jederzeit gegenüber der VHS kündigen. Die VHS behält sich das Recht vor, Ihr Nutzerkonto mit einer Frist von 4 Wochen zu kündigen, soweit Sie das Konto mehr als 3 Jahre nicht genutzt haben. 

Newsletter 

Sie können der VHS eine Einwilligung erteilen, Ihre E-Mailadresse zur Zusendung von Werbeinformationen zu dem Angebot der VHS zu verwenden. Ohne Einwilligung wird die VHS Ihre E-Mailadresse nicht für diesen Zweck nutzen. Die Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Den Widerruf können Sie der VHS über jedweden Kommunikationskanal (z.B. Brief, E-Mail, Link im Newsletter) mitteilen.

Durch Anmeldung für den Newsletter der VHS haben Sie folgende Erklärung erteilt:

„Ich bin damit einverstanden, dass mich die Volkshochschule Bielefeld per E-Mail regelmäßig (maximal 1 Mal pro Woche) über Veranstaltungen informiert. Ich kann diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.“

Wenn Sie den Newsletter öffnen oder einen Link darin anklicken, wird dies über den Webserver der VHS protokolliert (Datum, Uhrzeit, Mail-Adresse). Das dient internen statistischen Zwecken. Diese Daten werden nicht zu persönlichen Nutzungsprofilen zusammengeführt.

Kontaktformular 

Bei Nutzung des Kontaktformulars der VHS-Website, das über den Link „https://www.vhs-bielefeld.de/info/kontakt/kontaktformular/ abgerufen werden kann, werden Sie aufgefordert, Vorname, Name, sowie Ihre E-Mailadresse anzugeben. Die mit einem Sternchenhinweis gekennzeichneten Datenfelder sind Pflichtangaben und dienen der Bearbeitung Ihres Anliegens. Dies dient abhängig von Ihrer Stellung als Interessent oder Kursteilnehmer der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder der Vertragsdurchführung.

Ohne Bereitstellung der Pflichtangaben erhalten Sie von der VHS keine Antwort.

Gesetzliche und vertragliche Pflichten zur Bereitstellung Die Bereitstellung

Ihrer Daten gegenüber der VHS und der Nutzung des Kontaktformulars der Website ist weder vertraglich noch gesetzlich vorgeschrieben.

Speicherdauer und Löschung von Daten

Nach Vertragsabwicklung werden Ihre Daten gelöscht, es sei denn, es bestehen gesetzliche Aufbewahrungspflichten. In diesem Fall werden diese Daten bis zu 10 Jahre aufbewahrt. Ihre Daten werden für jegliche andere Verwendung gesperrt. Mitgeteilte Bankdaten werden nach Widerruf der Einzugsermächtigung, erfolgreicher Bezahlung des Kursbeitrags bzw. bei Dauerlastschriftmandaten 36 Monate nach letztmaliger Inanspruchnahme gelöscht.

Die Daten, die Sie für Ihr Nutzerkonto bereitstellen, werden und bleiben so lange gespeichert, bis Sie oder die VHS Ihr Nutzerkonto kündigen.

Die Daten, die Sie der VHS bei Nutzung des Kontaktformulars der Website bereitstellen, werden dann gelöscht, sobald die Kommunikation beendet beziehungsweise Ihr Anliegen vollständig geklärt ist und diese Daten nicht zugleich zu Vertragszwecken erhoben worden sind. Kommunikation zu Rechtsansprüchen wird bis zum Ende der Verjährung gespeichert.

Weitergabe Ihrer Daten

Die VHS gibt Ihre Daten nur an Dritte weiter, wenn die VHS hierzu aufgrund des geltenden Rechts berechtigt oder verpflichtet ist. Gleiches gilt, wenn die VHS Ihre Daten von Dritten erhält. Eine Berechtigung liegt auch dann vor, wenn Dritte die Daten im Auftrag der VHS verarbeiten: Wenn die VHS ihre Geschäftstätigkeiten (z.B. Betrieb der Website, Angebotsanpassung, Teilnehmersupport) nicht selbst vornehmen kann, sondern von anderen Unternehmern vornehmen lässt, und diese Tätigkeiten mit der Verarbeitung Ihrer Daten verbunden ist, hat die VHS diese Unternehmen zuvor vertraglich verpflichtet, die Daten nur für die der VHS rechtlich erlaubten Zwecke zu verwenden. Die VHS ist befugt, diese Unternehmen insoweit zu kontrollieren.

Die VHS gibt Ihren Namen, E-Mailadresse und – soweit angegeben – Telefonnummer, an den jeweiligen Kursleiter zur Vorbereitung und Durchführung des Kurses weiter. Dies umfasst auch die Kontaktaufnahme bei Änderungen. Für die Teilnahme an zertifizierten Prüfungen und Abschlüssen (z.B. Cambridge- oder Telc-Sprachprüfungen, IHK-Prüfungen, Xpert, Finanzbuchhalter, Schulabschlüssen) leitet die VHS die hierzu erforderlichen Daten an die Prüfungsinstitute weiter. Diese Übermittlungen dienen der Vertragserfüllung. Für die Teilnahme an Integrationskursen muss die VHS Ihren Namen und erforderliche Kontaktdaten an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (kurz „BAMF“) weitergeben. Ferner kann bei Landesmittelkursen und solchen, welche durch die Agentur für Arbeit gefördert werden, eine Übermittlung an Behörden erforderlich sein. Diese Übermittlungen beruhen auf einer rechtlichen Verpflichtung.

Datensicherheit 

Die VHS trifft alle notwendigen technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten vor Verlust und Missbrauch zu schützen. So werden Ihre Daten in einer sicheren Betriebsumgebung gespeichert, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. 

Im Rahmen Ihrer Anmeldung für einen Kurs werden Ihre personenbezogenen Daten verschlüsselt übertragen. Hierzu verwendet die VHS insbesondere die Verschlüsselungstechnologie SSL (Secure Socket Layer). Der Zugang zu Ihrem Nutzerkonto ist nur nach Eingabe Ihres persönlichen Passwortes möglich. Sie sollten Ihre Zugangsinformationen stets vertraulich behandeln und das Browserfenster schließen, wenn Sie die Kommunikation mit der VHS beendet haben, insbesondere wenn Sie Ihr Endgerät gemeinsam mit anderen nutzen. Bitte berücksichtigen Sie, dass die VHS sich zwar bemüht, eine sichere und zuverlässige Website für Nutzerinnen und Nutzer zu gestalten, ein Zugriff Dritter jedoch nicht 100%ig ausgeschlossen werden kann. 

Bitte beachten Sie, dass bei der Kommunikation per E-Mail keine vollständige Vertraulichkeit und Datensicherheit gewährleistet ist. Die VHS empfiehlt daher bei vertraulichen Informationen den Postweg. 

Ihre Rechte (Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung, Widerspruch, Widerruf, Übertragung, Beschwerde) 

Sie haben jederzeit das Recht, unentgeltlich Auskunft darüber zu erhalten, welche Daten über Sie bei der VHS gespeichert sind und zu welchem Zweck die Speicherung erfolgt. Ferner können Sie den Datenverarbeitungen widersprechen und Ihre Daten durch die VHS auf jemand anderen übertragen lassen. Darüber hinaus sind Sie berechtigt, unrichtige Daten korrigieren und Daten sperren oder löschen zu lassen, soweit die Speicherung unzulässig oder nicht mehr erforderlich ist. Zudem haben Sie das Recht, erteilte Einwilligungen mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Ihr jeweiliges Anliegen können Sie durch Nutzung der in Nr. 1 genannten Kontaktdaten an die VHS richten. 

Neben den zuvor genannten Rechten haben Sie außerdem grundsätzlich das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren.

Kontaktdaten unseres Datenschutzsachbearbeiters 

Die Kontaktdaten des Datenschutzsachbearbeiters der VHS Bielefeld lauten: 

Jürgen Trapp

Tel. 0521 / 51 – 2434

juergen.trapp@bielefeld.de  

Datenschutzbeauftragter der Stadt Bielefeld:  

Tel. 0521 / 51-6888

datenschutzbeauftragter@bielefeld.de