Logo
  • Kursangebote
Kursangebote >> Kursdetails

1821718 So funktioniert die Musterfeststellungsklage und was Verbraucher jetzt wissen müssen!


Beginn
Mi., 12.12.2018, 19:00 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Iris Ober

Aufgrund zahlreicher Anfragen in der Bielefelder Beratungstelle bietet die Verbraucherzentrale in Kooperation mit der Volkshochschule Bielefeld eine Informationsveranstaltung rund um die Musterfeststellungsklage an.
Durch den Dieselskandal wurden Millionen Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland geschädigt. Am 1. November 2018 hat der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) in Kooperation mit dem ADAC eine Musterfeststellungsklage gegen die Volkswagen AG eingereicht. Am 26.11.2018 hat das Bundesamt für Justiz die Musterfeststellungsklage gegen VW öffentlich bekannt gemacht und ein Klageregister eröffnet. Betroffene VW-Kunden können sich nun kostenlos eintragen und ihre Forderungen anmelden. Um keine Ansprüche zu verlieren, sollte das bis Ende des Jahres 2018 geschehen. Aber wie funktioniert das? Welche Fahrzeuge sind betroffen? Kann nur der Fahrzeughalter Ansprüche geltend machen?
Ziel dieser Veranstaltung ist es, den Verbraucher*innen die rechtliche Lage deutlich zu machen,
aber auch Möglichkeiten und die Grenzen der Musterfeststellungsklage einzuschätzen. Eine rechtliche Bewertung einzelner Fälle ist in diesem Rahmen nicht möglich, Teilnehmer*innen erhalten aber die dafür notwendigen Informationen.
Referentin: Rechtsanwältin Dr. Iris Ober, die als Honorarberaterin für die Verbraucherzentrale in Bielefeld tätig ist. Die Teilnahme ist kostenlos.
Um eine kurze telefonische Anmeldung (0521/ 98787601 oder 0521-98787603) Anmeldung per Email
(bielefeld @verbraucherzentrale.nrw) gebeten.

190 Plätze frei Warenkorb

Termine

Datum
12.12.2018
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Ravensberger Park 1, Volkshochschule; Historischer Saal




Kursort

Ravensberger Park 1
33607 Bielefeld